Royaler Besuch

Die Königin im Bücherbus

Die Königin im Bücherbus

Die Königin im Bücherbus

shz/chu
Schleswig-Holstein
Zuletzt aktualisiert um:
Die Königin am Freitag im Bücherbus der dänischen Bibliothek in Flensburg. Foto: Keld Navntoft/Ritzau Scanpix

Zum Abschluss ihrer viertägigen Schleswig-Holstein-Reise widmete sich die dänische Königin Margrethe II. am Freitag überwiegend den Minderheiten. Am Nachmittag dann verließ die „Dannebrog“ mit Königin Margrethe II. an Bord den Flensburger Hafen.

Der letzte Besuchstag von Königin Margrethes in Südschleswig ist vorbei. Die Königin widmet sich am Freitag überwiegend den Minderheiten.

Zunächst stand ein Aufenthalt in Risum (Nordfriesland) auf dem Programm, wo sich die Monarchin über die Geschichte der Friesen informierte.

Königin Margrethe zu Besuch bei den Friesen Foto: Carsten Rehder/AFP/Ritzau Scanpix

Später ging es zurück nach Flensburg, wo Königin Margrethe die dänische Zentralbibliothek und das Flensborghus besuchte. Hier traf sich Margrethe II. mit Volksvertretern, Ehrenamtlern und Mitgliedern von Vereinen der dänischen Minderheit.

Auch beim Dänischen Bettenlager war die Königin zu Gast.

Am Nachmittag endete der viertägige Besuch der Königin in Schleswig-Holstein. Dänemark wertet die Reise als Auftakt für die offiziellen Feierlichkeiten zum 100. Jahrestag der Festlegung der deutsch-dänischen Staatsgrenze im kommenden Jahr.

Das königliche Schiff „Dannebrog" im Hafen von Flensburg Foto: Dirk Thöming

Die dänischen Handballer der SG Flensburg-Handewitt Lasse Svan, Simon Hald und Anders Zachariassen, überreichten der dänischen Königin Margrethe II. SG-Trikots für die Enkelkinder.

Die Sportler kamen am Freitag als Überraschungsgäste zur Präsentation des Unternehmens „Dänisches Bettenlager“ in Handewitt dazu. Die Firma gehört zur dänischen Jysk-Gruppe und ist Sponsor der SG.

Die dänischen Handballer der SG Flensburg-Handewitt Lasse Svan, Simon Hald und Anders Zachariassen haben die Königin überrascht. Foto: Keld Navntoft/Ritzau Scanpix
Mehr lesen