Arbeit

Polizeibeamte haben 60.000 Überstunden

Polizeibeamte haben 60.000 Überstunden

Polizeibeamte haben 60.000 Überstunden

Kopenhagen/Nordschleswig
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Mads Claus Rasmussen/Ritzau Scanpix

Die Zahl der Überstunden der Polizeibeamten in Dänemark ist innerhalb weniger Jahre deutlich gestiegen.

Mehr und mehr Überstunden fließen auf das Konto der Polizeibeamten in Dänemark. Das zeigt eine Akteneinsicht des Nachrichtensenders DR Syd bei der Polizei für Südjütland und Nordschleswig. Dort hatte im Oktober jeder Beamte rund 87 Überstunden zugute. Hochgerechnet bedeutet dies, dass sich die Zahl der Überstunden von Polizeibeamten in Dänemark auf insgesamt 60.000 beläuft.

Laut DR hat sich die Zahl der Überstunden innerhalb von drei Jahren nahezu verdoppelt. 2018 hatte jeder Beamte im Durchschnitt 45 Überstunden auf seinem Konto. Für den deutlichen Anstieg gibt es mehrere Gründe: „Wir haben einen Bandenkonflikt in Esbjerg und die Grenzkontrollen, die viele unserer Ressourcen benötigen“, erklärt der leitende Polizeidirektor der Polizei für Südjütland und Nordschleswig, Bjarne Sørensen.

Beamte in seinem Polizeikreis können nach eigenem Wunsch ihre Überstunden ausgezahlt bekommen. Die bisherigen Ausgaben diesbezüglich belaufen sich auf drei Millionen Kronen, so Sørensen.

„In Zukunft achten wir darauf, dass die Zahl der Überstunden eingedämmt wird“, so Sørensen zu DR.

Mehr lesen