Brand

Heidebrand unter Kontrolle

hm/Ritzau
Randbøl
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Michael Drost-Hansen/Ritzau Scanpix

Der Brand der Randbøl Hede ist unter Kontrolle. Trotzdem sind viele Einsatzfahrzeuge im Gebiet unterwegs. Deshalb bittet die Polizei, sich fernzuhalten.

Weiterhin bekämpfen Einsatzkräfte am Sonntag einen großen Heidebrand auf einer Fläche von zusammen acht Quadratkilometer zwischen Vejle und Billund. Der Brand, der am Freitagnachmittag ausbrach, ist unter Kontrolle. Die Polizei ruft trotzdem Neugierige auf, sich zu zügeln und sich vom Einsatzort Randbøl Hede fernzuhalten, um die Löscharbeiten nicht zu gefährden, die nach Aussage der Polizei noch einige Tage anhalten werden, da der Wind immer wieder Glutnester entfacht. Während am Freitag noch 100 Feuerwehrleute den Brand bekämpften, sind es mittlerweile 50. Am Sonnabend half ein Hubschrauber der Streitkräfte, Feuerherde ausfindig zu machen.

Randbøl Hede ist Dänemarks größtes Heidegebiet, das sich im Landesinneren befindet. Dort wird die Heide kontrolliert im Winterhalbjahr abgebrannt als Verjüngungskur für die Pflanzen. Der jetzige unkontrollierte Brand gefährdet nach Einschätzung der regionalen Naturbehörde viele Tiere, die zurzeit den Nachwuchs aufziehen.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Eine Chance für DR“