Sicherheitslandung

Finnischer Kampfjet behinderte Flugverkehr in Aalborg

Finnischer Kampfjet behinderte Flugverkehr in Aalborg

Finnischer Kampfjet behinderte Flugverkehr in Aalborg

cvt/Ritzau
Aalborg
Zuletzt aktualisiert um:
Ein F-18 Kampfjet behinderte den Flugverkehr. Foto: dpa

Ein finnischer F18-Kampfjet hat am Flughafen Aalborg eine Sicherheitslandung machen müssen – wegen defekter Bremsen. Dadurch wurde ein Nowegian-Flug behindert.

Der Flughafen Aalborg hat am Sonntagnachmittag einen unerwarteten Besucher gehabt. Gegen 15 Uhr musste ein finnischer F18-Jet eine Sicherheitslandung machen, weil es Probleme mit dem Fangseil gab. Der Flieger war in einem Übungseinsatz in Schweden, als die Probleme auftraten.

Der Flughafen Aalborg war der nächstgelegene geeignete Ort für eine Landung. Dort waren früher F16-Jets der dänischen Luftwaffe stationiert. Der finnische Pilot wurde nach Aalborg geleitet, die Landung von einem Rettungshubschrauber begleitet. Sie verlief laut Einsatzleitung der dänischen Streitkräfte reibungslos.

Zwischen dem Notruf und der Landung vergingen demnach nur rund 15 Minuten. Dennoch wurde der zivile Luftverkehr beeinträchtigt. „Das Fangseil musste wieder eingerollt werden, bevor die Landebahn wieder benutzt werden konnte. Deshalb musste ein Norwegian-Flug um eine halbe Stunde verschoben werden“, so Søren Svendsen, Flughafendirektor in Aalborg.

Jetzt sollen finnische Mechaniker nach Aalborg reisen und die Bremsanlage reparieren. Bereits am Montag könnte es wieder abheben.

Mehr lesen

Leitartikel

Walter Turnowsky
Walter Turnowsky Korrespondent in Kopenhagen
„Meinungsfreiheit kann nicht diktiert werden“