Blaulicht

Däne nach Skiunfall in Österreich gestorben

Däne nach Skiunfall in Österreich gestorben

Däne nach Skiunfall in Österreich gestorben

cvt/Ritzau
Kopenhagen/Innsbruck
Zuletzt aktualisiert um:
Eine Skipiste (Symbolbild) Foto: Alexandra Luniel/Unsplash

Ein 45-Jähriger ist nach einem Sturz in einen Bach an einer Skipiste im Krankenhaus verstorben.

Bereits am Donnerstag ist ein 45-jähriger Däne aus Fredericia nach einem Skiunfall am Stubaier Gletscher im Krankenhaus in Innsbrucker seinen schweren Verletzungen erlegen. Das berichtet der österreichische „Kurier“. Der Mann war nach Angaben eines Begleiters auf der Skiroute „Wilde Grube“ aus bisher ungeklärter Ursache von der Piste abgekommen und in das angrenzende Bachbett gestürzt.

Laut „Ekstra Bladet“ hat der Bürgerservice des dänischen Außenministeriums den Todesfall bestätigt.
Der Däne sei unter laufender Reanimation mit einem Notarzthubschrauber in die Innsbrucker Klinik geflogen worden. Dort sei er schließlich seinen Verletzungen erlegen, schreibt „kurier.at“.

Die dänische Botschaft in Wien sei in Kontakt mit den Angehörigen, schreibt „Ekstra Bladet“.

Mehr lesen