Landesweite Kontrollen

Augen auf die Straße

Augen auf die Straße

Augen auf die Straße

Ritzau/hm
Dänemark
Zuletzt aktualisiert um:
Autofahrer müssen sich in der kommenden Woche auf Polizeikontrollen einstellen und sollten sich nicht vom Handy ablenken lassen. Foto: Pressefoto

Die Polizei kündigt an, in der kommenden Woche verschärft zu kontrollieren und hat vor allem Augen für abgelenkte Autofahrer.

In der kommenden Woche will die Polizei nach eigener Angabe verschärft kontrollieren. Ausschau halten die Ordnungshüter in allen zwölf Polizeikreisen von Montag bis Sonntag vor allem nach unkonzentrierten, unaufmerksamen Autofahrern, die sich beispielsweise mehr mit ihrem Mobiltelefon beschäftigen als mit dem Autofahren selbst.

Die Kontrollen sollen die landesweite Kampagne „Kør bil, når du kører bil“ (Fahr Auto, wenn du Auto fährst) des Rates für sicheren Verkehr unterstützen. Die Kampagne fordert Autofahrer auf, ihre Augen auf die Straße zu richten. Der Polizei zufolge ist bei jedem dritten tödlichen Verkehrsunfall Unaufmerksamkeit Teil der Ursache.

Christian Berthelsen vom nationalen Verkehrszentrum der Reichspolizei macht in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass Autofahrer, die mit einer Geschwindigkeit von 80 km/h fahren und nur vier Sekunden nicht auf die Straße schauen, bereits 89 Meter zurückgelegt haben. 89 Meter, auf denen viel passieren könne, beispielsweise könne der Wagen vor einem bremsen oder etwas vor das Auto rennen, so Berthelsen.

Einer Untersuchung aus dem Jahr 2017 zufolge führen 6 Prozent der Pkw- und Kleintransporterfahrer eine ablenkende Handlung aus – Lkw-Fahrer mehr als doppelt so viel: 15 Prozent.

Mehr lesen