Blaulicht

Schmuggelware: Kieler Zoll stellt über 44.000 Tabletten sicher

dpa
Kiel
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Die Tabletten wurden im Gepäck eines Zugreisenden gefunden. Es handelte sich dabei um Betäubungsmittel.

Über 44.000 geschmuggelte Tabletten hat der Kieler Zoll in einem Zug auf der Fahrt von Hamburg nach Kopenhagen sichergestellt. Dabei handele es sich um Betäubungsmittel, teilte das Hauptzollamt Kiel am Mittwoch mit. Es fand die Medikamente bereits Ende vorletzter Woche.

Tabletten verpackt in kleinen Päckchen

Ein 25-Jähriger sei von den Beamten nach seinem Reiseziel sowie nach dem Mitführen von Drogen und sonstigen verbotenen Gegenständen befragt worden. Er habe angegeben, auf dem Weg von Hamburg nach Malmö zu sein. Bei der Kontrolle seines Gepäcks hätten die Beamten kleine Päckchen gefunden, in denen mehrfach verpackte Tabletten waren.

Über die genaue Herkunft der Tabletten habe der Mann keine Angaben machen können. Die Arzneimittel seien sichergestellt und der Mann vorläufig festgenommen worden.

Auftrag aus dem Darknet

Im Zuge der Vernehmung habe er dann angegeben, jemanden im Darknet kennengelernt und von dem Unbekannten den Auftrag erhalten zu haben, die Tabletten vom Kosovo nach Malmö zu bringen, so das Zollamt weiter. Das Amtsgericht Lübeck hat Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann erlassen.

Mehr lesen