Blaulicht

Polizeikontrolle: Däne fuhr unter Drogeneinfluß in einem unversicherten Auto

Helge Möller
Helge Möller Journalist
Böglum/Ellhöft
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: dpa

Die Bundespolizei kontrollierte kurz hinter der Grenze auf nordfriesischer Seite einen 41-jährigen Autofahrer aus Dänemark. Sie wurde fündig.

Montagabend gegen 20.15 Uhr hat eine Streife der Bundespolizei auf der Bundesstraße 5 kurz hinter der Grenze auf nordfriesischer Seite einen aus Dänemark kommenden Pkw kontrolliert. Die Beamten nahmen Cannabisgeruch bei der Kontrolle wahr und entdeckten unter dem Sitz eine Dose mit dem genannten Rauschgift sowie Amphetamine. Eine hinzugerufene Streife der Polizei Niebüll stellte beim Drogenschnelltest eine positive Reaktion fest, woraufhin dem 41-jährigen Autofahrer Blut entnommen wurde. Das Rauschgift wurde sichergestellt.

Zudem stellten die Polizisten fest, dass das Fahrzeug nicht versichert war. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Der 41-jährige Däne muss nun mit einer Anzeige wegen Fahren unter Drogeneinfluss rechnen. Hinzu kommen Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Ausländerpflichtversicherungsgesetz und gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Mehr lesen

Leserbrief

Bodil Jakobsen
„Der er så kønt ude på landet“