Tourismus

Kalö-Verein erhält weiterhin Zuschüsse

Kalö-Verein erhält weiterhin Zuschüsse

Kalö-Verein erhält weiterhin Zuschüsse

Apenrade/Kalö
Zuletzt aktualisiert um:
"Det Maritime Kalvø" sorgt seit Jahren für die maritime Kultur auf Kalö. Foto: discoverdenmark.dk

Auf Kalö sorgt der Verein „Det Maritime Kalvø“ dafür, die maritime Kultur der Insel aufrechtzuerhalten und Gäste anzulocken. Auch nach dem Besitzerwechsel des Herrenhauses in private Hände wird das weiterhin von der Kommune unterstützt.

50.000 Kronen erhielt der Verein „Det Maritime Kalvø“ bisher aus der kommunalen Kasse und hat mit dem Geld eine Ausstellung über das Werftwesen auf der Insel betrieben und den „Werfttag“ auf die Beine gestellt, der seit einigen Jahren – immer im August – über 1.500 Besucher anlockte und damit ein Gästemagnet geworden ist. Daneben stellte der Verein bei den Kongelig Classic aus und sorgte für den Betrieb des Segelstegs der Insel. Das sei eine gute Investition in den Tourismus und damit in die Vermarktung der Insel, heißt es in einem Bericht des Vereins an die Kommune. Und das solle doch fortgeführt werden, meint der Verein.

Nach Besitzerwechsel neue Ausstellungsräume

Das Herrenhaus (herrehuset) wurde im vergangenen Jahr von der Naturbehörde an Stenbjerg ejendomme verkauft. Das Unternehmen stellt nun weitere Räume für die Ausstellung zur Verfügung. Damit die neuen Ausstellungsräume umfassend Instand gesetzt werden können, sucht „Det Maritime Kalvø“ bei der Kommune weiterhin um Zuschüsse. Außerdem hat der Verein Pläne für die Zukunft: Der Werfttag soll erweitert und ein mobiler Anlegesteg angeschafft werden, um die Segelsaison zu verlängern und so mehr Besucher auf die Insel zu locken.

Der Kultur- und Freizeitausschuss hat nun entschieden, sogenannte Betriebszuschüsse in Höhe von 57.000 Kronen zu gewähren. Allerdings nur für das Jahr 2020, denn in einem Beschluss vom Mai des vergangenen Jahres werden Zuschüsse nur im jährlichen Abstand gewährt. Dann müssen sie erneut beantragt werden.

Mehr lesen