Deutsche Minderheit

Gisela Jepsen Nachfolgerin von Lorenz P. Wree an HAG-Spitze

Gisela Jepsen Nachfolgerin Lorenz P. Wrees an HAG-Spitze

Gisela Jepsen ist neue Vorsitzende der HAG

Volker Heesch
Tingleff/Tinglev
Zuletzt aktualisiert um:
Lorenz Peter Wree überreichte Gisela Jepsen während der Generalversammlung der Heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft für Nordschleswig (HAG) in der Deutschen Schule Tingleff die Glocke, die der Vereinsspitze während der Zusammenkünfte zur zügigen Abwicklung der Tagesordnung dient. Foto: Volker Heesch

Diesen Artikel vorlesen lassen.

Nach fast 20 Jahren als Vorsitzender der Heimatkundlichen Arbeitsgemeinschaft für Nordschleswig bleibt der emeritierte Pastor dem Verein aber als Vorstandsmitglied erhalten. Aufgrund der Coronapandemie fand die Generalversammlung der HAG verspätet in Tingleff statt.

Während der Generalversammlung der Heimatkundlichen Arbeitsgemeinschschaft für Nordschleswig (HAG) hat es nach fast 20 Jahren einen Wechsel an der Vereinsspitze gegeben. Bei der Jahresversammlung der HAG in der Deutschen Schule Tingleff Lorenz Peter Wree das Amt dem Vorstandsmitglied Gisela Jepsen übergeben.

Mit einer kleiner Geschenkbox bedankte sich Gisela Jepsen für Lorenz Peter Wrees unermüdlichen Einsatz für die Heimatkunde in Nordschleswig. Foto: Volker Heesch

Während der Generalversammlung, die aufgrund der Corona-Pandemie statt turnusgemäß im Februar in diesem Jahr erst am Sonnabend, 23. Oktober, stattgefunden hat, dankten die fast 40 Vereinsmitglieder Wree mit anhaltendem Beifall für seinen großen Einsatz in der HAG als Autor vieler Beiträge in der Jahresschrift, Leiter bei Exkursionen, Organisator der Jahrestagungen in der Akademie Sankelmark und als heimatkundliche Kapazität.

Über 40 Jahre im Vorstand der HAG

„Ich weiß, ich trete in sehr große Fußstapfen“, sagte Gisela Jepsen in ihrer Ansprache, in der sie im Namen der HAG-Mitglieder und des Vorstandes Wree für dessen großen Einsatz für den Verband dankte, in dem er über 40 Jahre als Vorstandsmitglied „durch Fleiß und Gründlichkeit“ in der deutschen Minderheit deren eigene Geschichte und die des deutsch-dänischen Grenzlandes erhellt hat. „Ich freue mich, dass du dem Vorstand erhalten bleibst", so Gisela Jepsen während der Generalversammlung, bei der der bisherige Vorsitzende Rückschau auf das Vereinsgeschehen hielt, Wahlen und weitere Vorträge auf der Tagesordnung standen. Ein ausfühlicher Bericht folgt.

Mehr lesen

Leitartikel

Gwyn Nissen
Gwyn Nissen Chefredakteur
„Frauen-Power“