Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Dienstag, 28. März 2017

Sozialdienstjahr mit vielen Aktivitäten und unverzichtbarer Familienberatung

Es war eine sehr informative Generalversammlung des Tingleffer Sozialdienstes. Seniorenratsmitglied H. C. Bock berichtete über zentrale Themen.

Eine Fülle an Informationen haben kürzlich die Teilnehmer der gut besuchten Generalversammlung des Sozialdienstes Tingleff in der deutschen Schule bekommen. Anwesend war auch der Hauptvorsitzende Gösta Toft.

Tingleffs Vorsitzende Frauke Petersen gab einen Rückblick auf die Veranstaltungen des zurückliegenden Jahres, die „gut bis sehr gut besucht waren“. Es habe eine gute Zusammenarbeit mit dem BDN-Ortsverein, der Nordschleswigschen Gemeinde und bei einem Ausflug auch mit dem benachbarten Ortsverein gegeben. Diese gute Zusammenarbeit wolle man weiterführen, so Frauke Petersen. 

Vielseitige Familienberatung

Familienberaterin Karin Hansen listete in ihrem Tätigkeitsbericht ausschnittweise das Pensum von drei Monaten auf.  Die Fülle an Terminen und Aufgaben, die auch einen Jahreskalender hätten füllen können, „zeigten einmal mehr, wie vielseitig die Arbeit der Familienberatung und wie wertvoll sie für Mitglieder der Volksgruppe ist“, so Frauke Petersen.

Bezirksdelegierte Christa Schrøder berichtete über Themen,  mit denen sich  der  Hauptvorstand befasst hat. Einen Bericht gab auch Hans Christian Bock als Mitglied des Seniorenrats der Kommune ab. Er ging unter anderem auf die Fahrstühle für den Tingleffer Bahnhof ein, die laut Bahn im Sommer kommen sollen. Da man schon oft vertröstet wurde, dürfe man sich  nicht zu früh freuen, so Bock, der auch auf fehlende Fahrstühle in den anderen Bahnhöfen der Kommune verwies. 

Sorgenkind Alterspflege

Ein großer Kritikpunkt des Seniorenrats sei zudem der Personalmangel in der Alterspflege. Hier hapert es vor allem in den Nachtstunden, so Bock.

Kassiererin Gisela Schirmmacher konnte von einer guten Finanzlage berichten, und bei den  Wahlen wurden Margrethe Callesen und Marianne Christensen als Vorstandsmitglieder wiedergewählt. Als Vertreter der Delegierten, die vom  kompletten Vorstand gestellt werden, wurden Sigrun von Wildenradt und Gunda Andresen gewählt. Wiederwahl gab es für die Revisoren Hans Heinrich Christensen und Harald Søndergaard. 

Frauke Petersen machte auf den Patenschaftsbesuch aus Westerrönfeld am 23. März aufmerksam, der mit der Musicaldarbietung der deutschen Nachschule kombiniert wird. Petersen wies auch noch einmal auf die Einkaufstouren hin, die in Zusammenarbeit mit anderen Seniorenverbänden angeboten werden.
Im Anschluss an den offiziellen Teil berichtete  Helmut Thomßen aus Pattburg über eine Schottlandreise. Thomßen zeigte viele eindrucksvolle Bilder, erzählte von den Erlebnissen und ging auch ausführlich auf die Geschichte des Landes ein.

 

kjt

Aktuell auf unserer Startseite

Sport

KardelsTagebuch1
28. März 2017 17:30 - Nachmittag
Weitere Radionachrichten...
Leitartikel vom:      27-03-17
An oberster Stelle
...
Alle Leitartikel
Leitartikel vom:      24-03-17
Venstre hat einen Klotz am Bein
...
Alle Leitartikel
Leitartikel vom:      22-03-17
Deutsch-dänischer Handschlag
...
Alle Leitartikel

 

Der Nordschleswiger – Skibbroen 4, 6200 Aabenraa – Tel.: +45 74 62 38 80 – redaktion@nordschleswiger.dk

 

E-Zeitung / Archiv
PEBech 160x600
Kreditbanken
Undersisningsmateriale til tysk undervisningen. Klik ind og læs mere.