Ernährung

Studie: Fisch zum Abendbrot lässt Kinder besser schlafen

Dominik Dose
Dominik Dose Online-Redaktion
Pennsylvania/Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Mit Fisch lässt es sich besser schlafen. Foto: Scanpix

Neben dem positiven Effekt auf die Schlafqualität zeigt die Studie aus Amerika auch, dass Kinder, die viel Fisch essen, intelligenter werden. Ein dänischer Experte ist von den Ergebnissen nicht überrascht.

Iss Fisch zum Abendessen und du schläfst besser! Mit diesem Satz lässt sich eine neue Studie der amerikanischen Universität in Pennsylvania zusammenfassen.

Bei dieser wurde bei einer Gruppe von 541 Kindern im Alter zwischen neun und elf Jahren ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Fisch – gerne so viel wie möglich – und einer guten Nachtruhe festgestellt.

„Wir können mit Sicherheit sagen, dass sich die Aufnahme von Fisch in jungen Jahren positiv auf das Schlafverhalten und die kognitiven Fähigkeiten des Kindes auswirkt“, so Adrian Raine, einer der Forscher hinter der Studie, zum Time Magazine.

Fisch macht auch Intelligenter

Auch wenn der Versuch mit Kindern durchgeführt wurde, will Raine nicht ausschließen, dass das Resultat auch für Erwachsene gilt. Frühere Forschungen haben bereits einen Zusammenhang zwischen Omega-3-Fettsäuren und den psychologischen Funktionen bei Erwachsenen gezeigt.

Neben den positiven Auswirkungen auf den Schlaf zeigt die Studie auch, dass ein Zusammenhang zwischen dem Verzehr von Fisch und einer höheren Intelligenz bei Kindern besteht.

Von den Resultaten nicht überrascht

Für Poul Jennum, Professor für Neurophysiologie am Reichshospital in Kopenhagen, kommen diese Resultate nicht überraschend, da bereits frühere Studien eine Verbindung zwischen bestimmten Lebensmitteln und der Schlafqualität nachgewiesen haben. „Ein altes Hausfrauenrezept, um besser zu schlafen, ist zum Beispiel auch Kamillentee. Negativ auf den Schlaf wirken sich sich hingegen Alkohol und Tabak aus“, so der Forscher zur Nachrichtenagentur Ritzau.

Zucker vor dem Schlafen meiden

Auch Mahlzeiten mit hohem Zucker- und Proteingehalt kurz vor dem Schlafengehen sollte man laut Jennum meiden. „Gehst du ins Kino und kaufst die übliche große Cola und ein paar Liter Popcorn, wirst du aufgrund des vielen Zuckers und des Salzes im Magen schlecht schlafen“, sagt Poul Jennum.

Er weist zudem darauf hin, dass es ebenso wissenschaftlich nachgewiesen ist, dass schlechter Schlaf eine Reihe von physischen Problemen verursacht. „Eine schlechte Schlafqualität hat bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen häufig mit Übergewicht zu tun. Ausserdem kann es zu Krankheiten wie Herz-Rythmus-Störungen und Diabetis führen“, so der Forscher.

Mehr lesen