Fussball

Kløve verlängert nicht und schließt sich OB an

Timo Fleth
Timo Fleth Volontär
Hadersleben/Haderslev
Zuletzt aktualisiert um:
Troels Kløve sucht eine neue Herausforderung. Foto: Karin Riggelsen

Fußballer Troels Kløve verlässt SønderjyskE spätestens im kommenden Sommer und schließt sich für die kommenden drei Spielzeiten Superliga-Konkurrent OB an.

Im kommenden Sommer wird die Zeit von Fußballer Troels Kløve bei SønderjyskE vorbei sein. Der 27-Jährige, der vor zweieinhalb Jahren vom damaligen Erstdivisionär AC Horsens nach Hadersleben kam, hat sich gegen eine Verlängerung seines im Sommer auslaufenden Vertrages entschieden und bei OB für die kommenden drei Spielzeiten unterschrieben.

SønderjyskE-Sportchef Hans Jørgen Haysen ärgert sich über die nicht gelungene Einigung.

„Troels hat uns soeben informiert, dass er etwas anderes ab dem Sommer machen möchte. Wir haben in den vergangenen Monaten mehrfach versucht eine Einigung zu erzielen und sind selbstredend traurig, dass wir damit nicht ans Ziel gekommen sind“, so Haysen, der die Entscheidung aber schweren Herzens akzeptiert.

„Das ist nun mal ein Teil des Spiels, dass verdiente Spieler auch mal den Verein verlassen. Uns bleibt nichts anderes als die Wahl von Troels Kløve nach der Saison etwas anderes machen zu wollen zu respektieren“, so der Sportchef.

SønderjyskE ist dabei für Kløve an die Schmerzgrenze gegangen, aber ohne Erfolg.

„Wir haben uns für die Verlängerung so weit gestreckt, wie wir konnten. Das hat am Ende nicht gereicht. Ich bin aber davon überzeugt, dass Troels Kløve weiterhin Vollgas geben wird. Kløve ist ein hochprofessioneller Spieler, der immer 100 Prozent abliefert und das auch solange wie er das hellblaue Trikot überstreift, machen wird“, so Hans Jørgen Haysen.

Für OB-Sportdirektor Jesper Hansen ein Glücksgriff.

"Troels Kløve ist ein sehr laufstarker Spieler der hart arbeitet. Außerdem ist er in einem Alter, wo er bereits einiges an Erfahrung gesammelt hat, aber noch lange nicht fertig mit seiner Entwicklung ist", so Hansen.

"Der Spielstil von OB passt gut zu mir, weil er technischer angelegt ist. Ich war zwar sehr glücklich bei SønderjyskE , aber es war Zeit für etwas neues. Ich empfinde es als einen Schritt nach oben zu einem Verein mit der Größe von OB zu kommen", so Troels Kløve zu seinen Beweggründen.

Mehr lesen