Luftfahrt

Sicherheitslandung von SAS-Flieger

cvt/Ritzau
Danzig
Zuletzt aktualisiert um:
Airbus A319 SAS
Eine Airbus A319 der SAS. Foto: SAS

Ein Flugzeug der Scandinavian Airlines ist am Dienstagmorgen ungeplant im polnischen Danzig gelandet. In der Kabine hatte es eine Rauchentwicklung gegeben.

Ein Flugzeug der Scandinavian Airlines ist am Dienstagmorgen ungeplant im polnischen Danzig gelandet. In der Kabine hatte es eine Rauchentwicklung gegeben.

Ein Airbus A319 der SAS ist am Dienstagmorgen kurz nach dem Start im polnischen Danzig wieder umgekehrt, weil sich in der Kabine Rauch entwickelt hatte. Die 88 Passagiere wurden nach der Sicherheitslandung evakuiert. Das Flugzeug sollte ursprünglich um 7:50 Uhr in Kopenhagen landen.

„Wir sind den normalen Prozeduren gefolgt und das Flugzeug kehrte nach Danzig um, wo es landete“, so SAS-Pressesprecher Knut Morten Johansen. „Die Passagiere wurden in den Terminal evakuiert, wo es gemeinsam mit dem Piloten eine Abschlussbesprechung gab. Wir untersuchen jetzt, wie sie nach Kopenhagen kommen“, so Johansen weiter. Neben den 88 Passagieren waren fünf Besatzungsmitglieder. Verletzt wurde niemand. Die Ursache der Rauchentwicklung ist laut SAS noch unklar.

Mehr lesen