Krisensitzung

LA-Hauptvorstand steht hinter Samuelsen

Peter Lassen
Peter Lassen Hauptredaktion
Nyborg
Zuletzt aktualisiert um:
LA-Parteichef Anders Samuelsen. Foto: Scanpix

Anders Samuelsen bleibt Parteivorsitzender der Liberalen Allianz.

Der Hauptvorstand der Liberalen Allianz (LA) steht einstimmig hinter dem Parteivorsitzenden Anders Samuelsen, der sich in den vergangenen Tagen für das Chaos im Zuge der Staatshaushaltsverhandlungen entschuldigt hatte. Samuelsen hatte vorab große Fehler eingeräumt und war dabei von einigen Lokalverbänden der Partei zum Rücktritt aufgefordert worden. Aber auf der Krisensitzung am Freitag in Nyborg stellte sich der Hauptvorstand hinter den Parteichef, der anschließend verkündete, er bleibe Vorsitzender.

„Das Fazit ist auch, dass die Liberale Allianz in der Regierung bleibt“, so Samuelsen mit der Feststellung, dass man weiter für liberale Ergebnisse arbeiten wolle. Auch diese Entscheidung sei einstimmig. Der Parteichef räumte erneut ein, die gescheiterten Steuerverhandlungen hätten dem Ansehen und der Glaubwürdigkeit der LA geschadet.

Mehr lesen