Umfrage

Gesellschaft: Zigaretten sollen teurer werden

jt/ritzau
Kopenhagen
Zuletzt aktualisiert um:
Foto: Scanpix

64 Prozent der dänischen Bürger sind für eine Preiserhöhung bei Zigaretten. Der dänische Steuerminister ist dagegen.

In Großbritannien kostet eine Schachtel Zigaretten umgerechnet 80 Kronen, in Norwegen 90 Kronen, und in Frankreich haben die Politiker gerade auf eine Preiserhöhung auf 75 Kronen pro Schachtel vereinbart. In Dänemark jedoch zahlen Raucher lediglich 36 bis 48 Kronen für eine Schachtel Zigaretten. Das ist zu wenig, meint die Mehrheit der Bevölkerung.

Laut neuen Zahlen des Herzvereins (Hjerteforeningen) und der Krebshilfeorganisation (Kræftens Bekæmpelse) sind 64 Prozent der Bevölkerung für eine Preiserhöhung auf Zigaretten. Lediglich 15 Prozent sind dagegen. Auch unter den Rauchern ist rund ein Drittel für teurere Zigaretten.

„Die Zahlen zeigen uns, dass sich die Bevölkerung dessen bewusst ist, dass Rauchen ein großes gesellschaftliches Problem ist“, sagt der Chefberater beim Herzverein, Simon Rask. Der Herzverein und Kræftens Bekæmpelse haben beide seit Längerem für teurere Zigaretten gekämpft. Dies, weil die Anzahl von Rauchern bei rund 22 Prozent der Bevölkerung stagniert.

15 Prozent der Jugendlichen rauchen täglich

Zugleich ist die Anzahl der Raucher in der Altersgruppe der 15- bis 25-Jährigen ein wenig angestiegen. 15 Prozent hatten bei einer Untersuchung im vergangenen Jahr angegeben, täglich Zigaretten zu rauchen. Ein Jahr zuvor waren es 13 Prozent.

Die beiden Vereine hoffen nun, dass die Umfrage die Politiker dazu animieren kann, die Preise auf Zigaretten anzuheben. „Wir müssen handeln. Die Politiker können nun sehen, dass die Bevölkerung eine Preiserhöhung wünscht“, so Rask.

Doch Steuerminister Karsten Lauritzen (Venstre) möchte die Abgaben für Tabak nicht anheben. Er meint, dass die Raucher stattdessen nach Deutschland fahren und ihre Zigaretten dort kaufen.

„Natürlich möchte die Regierung die allgemeine Gesundheit in der Bevölkerung stärken, und demnach werden solche Umfragen auch in der Politik Gehör finden. Doch ich glaube nicht, dass Raucher aufgrund von Preiserhöhungen die Finger von den Zigaretten lassen können“, sagt Lauritzen.

Mehr lesen